Autoren

Jiri Kuchar

ist unabhängiger Journalist und Schriftsteller. Er arbeitet mit dem tschechischen Fernsehen und der renommierten tschechischen Zeitschrift Regenerace zusammen. Er publizierte mehrere Bücher in verschiedenen Sprachen.

Jakub Malina

befasst sich seit fünfzehn Jahren mit Geschichte und esoterischen Lehren. In der zweiten Hälfte der neunziger Jahre arbeitete er als Reporter für die Tageszeitung MF DNES und wirkt heute als leitender Berater und Analytiker im Bereich Internetanwendungen und betriebliche Informationssysteme.

Tomáš Bonek

studierte an der Karlsuniversität und an der Freien Hochschule der Christengemeinschaft in Stuttgart. Dort widmete er sich dem Studium der Theologie, Anthroposophie und goetheanistischen Naturwissenschaft. Er ist tätig als Pfarrer der Christengemeinschaft in Prag und ist Mitglied des Vorstandes der Anthroposophischen Gesellschaft in der Tschechischen Republik.

Jan Bonek

studierte an der Akademie für Musische Künste (AMU) in Prag, anschließend an der Hochschule für Musische Künste in Finnland. Er war an mehr als 800 Dokumentarfi lmen für das Tschechische Fernsehen, für den BBC Channel Four, ORF und für die Stiftung J. P. Getty in Los Angeles beteiligt.

Vladimir Rencin

(*6.12.1941) lebt und arbeitet im böhmischen Hradec Kralove (Königgrätz). Absovent der ökonomischen Mittelschule. Seit 1965 professionell schaffender Künstler.

Seitdem macht er mit der Veröffentlichung seiner Zeichnungen in verschiedenen Publikationen auf sich aufmerksam. Rencin zeichnet täglich für die Prager Tageszeitung und in unregelmäßigen Abständen für andere Medien. Auch international schätzt man seine schlichten Zeichnungen, mit denen es ihm gelingt, selbst gewichtige Themen gut abzurunden.

Langjähriger Mitarbeiter der Wochenzeitung Mlady svet, der Zeitungen Lidove noviny und MF Dnes. Autor mehrerer Bücher und Kalender, Veranstalter von mehr als 100 selbständigen Ausstellungen, Illustrator. Im Ausland illustrierte Vladimir Rencin für Die Zeit, Bild der Wissenschaft und GEO (Deutschland); New Scientist (England); Time und Bulletin of the Atomic Scientist (USA).

Holger Kalweit

geboren 1947, ist Diplompsychologe und Ethnologe. Er lebt im Schwarzwald, nahe Freiburg im Breisgau, wo er an die 15.000 bisher unbekannte Steine und Megalithe entdeckt hat, die von Siedlungen, Kreisen Opfer- und Grabstätten aus der Steinzeit und der Zeit der keltischen Besiedlung Deutschlands stammen. Seit Ende der sechziger Jahre befasst er sich mit der theoretischen und praktischen Erforschung des Schamanismus und der Nahtoderfahrungen. Er verfasste mehrere Bücher und entwickelte auch zwei Behandlungsmethoden, die Naturtherapie und die Dunkeltherapie.

Er ist Autor mehrerer Bücher, wurde in Westeuropa namentlich durch das "Totenbuch der Germanen" bekannt, das auf einer Auslegung des altgermanischen Epos "Edda" beruht. Sein "Totenbuch der Kelten" bezeichnen europäische Experten der keltischen Kultur als Hauptwerk, das die esoterischen Aspekte des legendären Volkes vermittelt.

Holger Kalweit entwickelte darüber hinaus auch zwei Behandlungsmethoden, die Naturtheraphie und die Dunkeltherapie. Letztere ist von der tibetischen Yangtik-Therapie inspiriert.

Václav Vokolek

unterrichtet an der Fachhochschule für Publizistik. In der Tschechischen Republik gehört er zu einem Kreis angesehener Schriftsteller und Journalisten, er verfasste mehr als zwei Dutzend Bücher und viele Fachartikel. Im Tschechischen Rundfunk Vltava moderiert er bereits seit vier Jahren eine eigene Sendung zum Buchzyklus Esoterisches Böhmen.

Martin Stejskal

Informationen folgen

Jetzt neu im Verlag Eminent

homo digitalis

Neues Buch von Holger Kalweit

Meine Suche
nach dem zeitlosen
Augenblick